Prominente Unterstützung für Mützenich

Es ist eine ebenso überraschende wie steile Karriere: Der Bundestagsabgeordnete Rolf Mützenich, der nach dem Rücktritt von Andrea Nahles zunächst aufgrund des Senioritätsprinzips kommissarisch an die Spitze der Fraktion rückte, hat angekündigt, sich im Herbst auch um den regulären Vorsitz zu bewerben. Das Echo darauf ist unter den Abgeordneten so positiv, dass kein Zweifel an seiner Wahl besteht. Damit rückt der 60-jährige Kölner voraussichtlich am 24. September auf einen der einflussreichsten Posten in der SPD. Anders als in der Partei zeichnet sich zudem ab, dass es in der Fraktion keine Doppelspitze geben wird.

Veröffentlicht: 
SZ, 09.08.2019